Food & Drinks Frühstück & Brunch Süßes aus dem Ofen

Flauschig weiche Häschen aus Quark-Öl Teig

9. April 2020

Seitdem Hefe quasi zum Gold der Backwelt mutiert ist, feiert der Quark Öl Teig ein wahres Revival und das, wie ich finde völlig zu Recht!! Obwohl bei uns ja alles was mit Hefeteig zu tun hat hoch im Kurs steht, war mir nach dem ersten Bissen bereits klar, dass ich auch (in der hoffentlich „hefereicheren“) Zukunft unbedingt öfter mit Quark und Öl backen sollte, denn Hallo?! Wie lecker sind diese kleinen Hoppelhäschen bitte?!!

Als kleine Randnotiz sollte ich vielleicht erwähnen, dass das der erste Quark-Öl Teig meines Lebens war 🙈 Und Nein, ich will nicht darüber reden 🙂

Aber hey, was soll ich sagen? Das ging soooo schnell und einfach,dass sogar jemand mit gefühlt null Backambitionen wie this girl hier, sich nicht mehr mit halbherzigen Ausreden a la: Das ist mir zu kompliziert, das klappt bei mir eh nie ! rausreden kann. Und mal im Ernst,wenn deine Kinder sagen, dass sie flauschige Hasen backen wollen, dann backst du flauschige Hasen. Ob mit oder ohne Hefe. Das ist vermutlich so ein Mütter-Ehrenkodex Ding.

Aber mal ganz unter uns gefragt, bin ich eigentlich die Einzige, die findet, dass Quark Öl Teig im Vergleich zur Hefeversion einige Vorteile hat?

Da wäre z.B.:

  • Kein lästiges Erwärmen von Milch😅 und vor allem kein russisch Roulette, ob der Teig nun aufgeht oder nicht
  • Kein langwieriges Gehen lassen. Ernsthaft Leute,wer hat schon Lust stundenlang auf seinen Kuchen zu warten? Ich sicher nicht!
  • Und last but not least: Das Quark-Öl Gebäck schmeckt auch am Tag danach noch super frisch,weich und fluffig, während Hefeteig schon ein paar Stunden später eine etwas trockene und kompakte Konsistenz hat.

Ihr seht schon, Hefe wird total überbewertet. Braucht kein Mensch 😉

Aber mal zurück zu den Häschen!

Den Teig habt ihr wirklich ruckizucki zusammengemixt. Er kann wahlweise ausgerollt und mit Ausstecherchen bearbeitet werden, zu kleinen Kugeln gerollt als weiche Quarkbrötchen weiterverwendet, oder wie in unserem Fall von Kinderhänden in kleine Häschen verwandelt werden.

Vor und nach dem Backen,werden die Hasen noch mit etwas flüssiger Butter bestrichen und dürfen,wenn sie Lust haben,im Anschluss noch ein kleines Zuckerbad nehmen. Tja, Häschen müsste man sein!

Ein bisschen Deko schadet laut meiner Tochter Matilda übrigens auch keinem.Und ich sag’s euch, sie kennt sich aus!

Aber genug geredet,hier kommt das Rezept!

P.S.Die Häschen kommen normalerweise etwas glatter und geformter aus dem Ofen, aber wie schon gesagt, diese hier sind ausnahmslos von Kinderhänden geformt.Und wisst ihr was? Gerade deshalb find ich sie soooo süß!

Habt schöne Feiertage ihr Lieben!

Alles Liebe, Eni

Flauschig weiche Häschen aus Quark-Öl Teig

Zutaten:

  • 500g Mehl
  • 85g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 185 g Magerquark
  • 80 ml Öl
  • 50 ml Milch
  • 2 Eier
  • Etwas Zitronenabrieb
  • 40 g geschmolzene Butter
  • Zucker zum Wälzen

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 200 C Ober/ Unterhitze vorheizen.
  2. Die trockenen Zutaten in eine Schüssel sieben.
  3. Die feuchten Zutaten dazugeben und mit dem Knethakenaufsatz eines Rührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen und Kugeln in der Größe eines Tennisballes (vielleicht etwas kleiner) von der Teigmasse nehmen und zu einer ca. 25 cm langen Schlange rollen. Sollte der Teig zu klebrig sein einfach mit etwas Mehl bestäuben.
  5. Aus der Rolle zunächst ein U formen und die zwei Stränge zweimal ineinander schlingen. Nochmals ein kleines Stückchen Teig nehmen, zu einer Kugel formen und als Bommelschwänzchen auf den Hasenpopo drücken.
  6. Die Häschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit der Hälfte der geschmolzenen Butter einpinseln. Wer mag, kann die Häschen jetzt noch mit Streuseln aufhübschen.
  7. Im vorgeheizten Ofen etwa 13-15 Minuten goldgelb backen.
  8. Die Hasen aus dem Ofen holen, mit der restlichen Butter bepinseln und in etwas Zucker wälzen. Am besten lauwarm servieren !

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen