Breakfast & Brunch Food & Drinks Sweets from the oven

Flauschig-weiche Kakao Knötchen

11. Februar 2018
IMG_9346

Was für die Skandinavier die Zimtschnecken sind, sind für die Ungarn ihre Kakaoschnecken und als gebürtige Budapesterin haben die in meinen Herzen einen ganz besonderen Platz. Kennt ihr Kakao Schnecken schon?

Wenn nicht, dann wird es jetzt aber höchste Zeit! Denn seien wir mal ehrlich, ein bisschen fluffig, weiches, superschokoladiges Hefegebäck könnten wir in unserem Leben doch alle ganz gut vertragen, oder nicht?

IMG_9338

Wenn ich in eine Kakaoschnecke beiße, dann ist das jedenfalls ein bisschen so wie in meinem Lieblings Disney Film Ratatouille, wenn der knallharte Restaurantkritiker Ego eine Gabel Ratatouille probiert und für einen kurzen Moment das Gefühl hat wieder in der Küche seiner Kindheit zu sitzen. Sie schmecken für mich nicht nur nach luftig-leichten Teig und einer köstlichen, schokoladigen Creme aus braunem Zucker und Kakao, sondern auch ( und vorallem ) nach Zuhause. Nach Kindheit, nach Gemütlichkeit. Nach Glück.

Ja, ja klingt kitschig ich weiß. Ist aber so.

IMG_9323

Und damit ihr euch auch ein Stückchen vom schokoladigen Schnecken-Glück in eure eigene kleine Küche holen könnt, habe ich euch heute mein persönliches Geheimrezept mitgebracht. Statt Schnecken habe ich dieses Mal kleine Knoten gemacht. Das dauert zwar ein paar Minütchen länger, sieht aber einfach viel hübscher aus. (und viel komplizierter als es eigentlich ist, versprochen!!)

IMG_9338

Das Tolle an dem Rezept ist, dass es wirklich nur aus absoluten Basic Zutaten besteht, wie Mehl, Milch, Butter, Eier Zucker und Kakao,die man eigentlich so gut wie immer im Schrank hat. Im besten Fall könnt ihr also sofort loslegen 🙂

Da ich Hefegebäck am liebsten weich und flauschig mag, achte ich darauf die Knoten eher ein bisschen zu früh als zu spät aus dem Ofen zu holen. Wenn sie gerade so durch sind, möglichst ohne knusprige Stellen und rundum schmecken wie das innere einer Schnecke, (ihr wisst schon , so ganz luftig und wolkig) ,dann sind sie perfekt!

IMG_9336

In der Originalversion besteht die Füllung nur aus Kakao( je besser die Qualität, desto besser der Geschmack), weicher Butter und Zucker, aber ich gebe gerne noch eine ordentliche Ladung dunkle Schokostückchen mit dazu. Wenn schon, denn schon. Und sowas wie zu viel Schokolade gibt es eh nicht. Eine Prise Salz darf übrigens auch nicht fehlen. Das bringt den Geschmack der Schokolade noch viel besser zur Geltung.

IMG_9328

Flauschig-weiche Kakao Knötchen

Zutaten:

Für den Hefeteig:

  • 220 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 40 g Hefe (frisch)
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei
  • 80 g weiche Butter
  • 1/2 TL Salz

Für die Füllung:

  • 80 g weiche Butter
  • 3 gehäufte EL Backkakao
  • 7 EL brauner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll dunkle gehackte Schokolade oder Schokodrops

Zubereitung:

  • In einem kleinen Topf Milch und Zucker erwärmen. Nun einen Würfel frische Hefe in die lauwarme Milch bröseln und kurz stehen lassen.
  • Mehl und Salz in eine große Schüssel (alternativ Küchenmaschine) geben, die Milchmischung, das Ei und die weiche Butter in Stückchen dazugeben und mit dem Knethaken eines Handrührgerätes oder mit dem Händen einige Minuten kneten bis ein glatter, elastischer Teig entsteht. Sollte der Teig zu klebrig ruhig noch 1-2 EL Mehl unterkneten. Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
  • Für die Füllung weiche Butter, Kakao, Salz und Zucker in einer kleinen Schüssel mit dem Schneebesenaufsatz eines Handrührgerätes cremig schlagen, bis sich alle Zutaten gut verbunden haben.
  • Die Luft aus dem Teig drücken und alles nochmal kurz durchkneten, dann auf einer bemehlten Backunterlage mit den Händen zu einem Rechteck formen und dünn und großflächig ausrollen.
  • Nun die eine Hälfte mit der Kakaocreme bestreichen und der gehackten Schokolade bestreuen und mit der anderen Teighälfte bedecken.
  • Den Teig in jeweils 2 cm breite Streifen schneiden ( ergibt ca 14. Stück)
  • Jeden Streifen ein paar Mal zwirbeln und wie ein kleines Schneckenhaus aufwickeln.
  • Damit ihr euch das besser vorstellen könnt, habe ich euch hier eine passende Videoanleitung verlinkt. Ab Minute 4:28 wird es relevant 🙂
  • Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech jeweils 7  Knoten verteilen. Lasst am besten etwas Platz zwischen den Knoten, denn sie werden noch ordentlich aufgehen!
  • Den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen, währenddessen die Knoten nochmals kurz zugedeckt gehen lassen.
  • Im heißen Ofen etwa 15-17 Minuten backen. Die Knoten sollten gerade so durch sein.
  • Am Besten noch warm servieren!

 

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Die Küchenwiesel 11. Februar 2018 at 14:52

    Aussehen tun die Knoten einfach umheimlich lecker. 🙂 Die muss ich mal probieren. 🙂
    Lg Anna

    • Reply Eni 13. Februar 2018 at 16:03

      HaHallo liebe Anne!
      Vielen, vielen Dank!! Würde mich total freuen, wenn du sie mal ausprobierst 🙂
      Lass mich unbedingt wissen wie es dir geschmeckt hat!
      Viele liebe Grüße,
      Eni

  • Reply Koch Liebe (@Kochliebe) 11. Februar 2018 at 16:27

    Mmmmmh, davon hätte ich jetzt gern einen. Oder zwei?
    Meinst du, ich kann für die Füllung auch eine fertige Nuss-Nougat-Creme nehmen? Oder verbrennt die im Ofen?

    Liebe Grüße
    Julia

    • Reply Eni 13. Februar 2018 at 16:06

      Hallo liebe Julia!
      Würde dir ja zu gern ein paar vorbeischicken 🙂
      Im Grunde müsste es bestimmt auch mit Nutella o-ä. funktionieren, allerdings ist diese Kakaobutter etwas fester und nicht ganz so süß, aber anbrennen dürfte eigentlich nichts, es gibt ja auch viele Rezepte im Internet für Nutellasterne etc. Ich glaube das geht auch,garantieren kann ich allerdings für nix 🙂
      Viel Spaß beim ausprobieren und ganz liebe Grüße,
      Eni

    Kommentar verfassen