DIY Food & Drinks Vegan

Nori Granola

8. Dezember 2017

Letztes Jahr erhielt ich von einer guten Freundin zu Weihnachten ein Paket mit lauter selbstgemachten Leckereien. Essbare Geschenke sind mir schon seit langem die Liebsten und ganz besonders toll finde ich es, Dinge zu probieren die ich selbst noch überhaupt nicht kenne ( und auf die ich auch trotz aller Experimentierfreudigkeit überhaupt nicht gekommen wäre).

Das Paket meiner Freudin Uschi bestand jedenfalls aus verschiedenen japanischen Köstlichkeiten, wie Misopaste, Matcha Schokolade, unglaublich leckerem Grüntee mit geröstetem Reis und einem riesengroßen Weckglas voller  Nori Granola!

IMG_2380

Bevor ihr euch gleich entsetzt aus dem Staub macht und denkt ich würde euch ein Frühstücksmüsli mit getrockneten Algenblättern andrehen wollen, kann ich euch beruhigen! Dieses Granola ist entgegen seinem Namen nicht unbedingt dazu gemacht mit Milch oder Joghurt zum Frühstück verzehrt zu werden.

Vielmehr ist Nori Granola eine Art crunchy Gewürztopping, das ganz fantastisch über cremige Süppchen, Salate, Röstgemüse und Sandwiches gebröselt werden kann.

Den Geschmack von Nori Granola genauer zu beschreiben ist gar nicht so leicht. Neben Haferflocken, Cashews,Fenchelsamen, Pekannüssen, Sesam und Noriblättchen,Orangenabrieb  kommt in die Mischung noch Olivenöl und Ahornsirup,ein bisschen Orangensaft sowie eine ordentliche Prise Shichimi Tougarasi, (eine leicht scharfe,fruchtige japanische Gewürzmischung, (die ihr übrigens ohne Probleme online bekommt).

IMG_2378Und wer jetzt bedenken hat, dass er den leicht fischigen Geschmack der Noriplättchen nicht mögen könnte, auch dem kann ich wirklich versichern, dass das Endergebnis wirklich unglaublich lecker sein wird!

Das Zusammenspiel des salzigen Noris, der fruchtigen Orange, dem süßlichen Ahornsirups und des scharfen Shichimi Tougarashis bilden eine unglaublich geniale Geschmackskombination. Dazu noch die knusprigen Nüsse, die crunchy Haferflocken und das wundervolle Aroma gerösteter Fenchelsamen! Fantastisch lecker und vorallem ein absolutes Geschmackserlbenis!

Um ehrlich zu sein hab ich das halbe Blech meist schon weggesnackt, bevor das Granola überhaupt die Chance gehabt hätte kurz auszukühlen. So lecker schmeckt es!

IMG_2375Bei mir wird Nori Granola dieses Jahr definitiv in die Geschenkkörbchen wandern, eine tolle Alternative zu Klassikern wie aromatisierte Salze oder selbstgemachte Gewürzmischungen, die man vielleicht normalerweise verschenkt und vor allem für experimentierfreudige Foodie Freunde ein wirklich tolle Idee !

Was verschenkt ihr an Weihnachten eigentlich am Liebsten?

Alles Liebe,

Eni

IMG_2374

 

Nori Granola
  • 1 1/2 Tassen grob zerstoßene Cahews
  • 1 Tasse grob zerstoßener Pekannüsse
  • 1/4 Tasse Sesam
  • 1/4 Tasse schwarzer Sesam
  • 3 EL Fenchelsamen
  • 1 Noriblatt, in kleine Blättchen gezupft
  • Abrieb 1 Orange
  • 2 TL Shichimi Tougarashi
  • 5 EL Olivenöl
  • 5 EL Ahornsirup
  • Saft einer halben Orange
  • optional: 1 EL Chilliöl ( für alle die es besonders scharf mögen)

Zubereitung

  • Den Backofen auf 175 Grad C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen
  • Alle Zutaten in einer großen Schüssel gut vermengen.
  • Die Granola Mischung auf das Backblech geben und etwa 15-20 Minuten backen, bis alles goldbraun ist
  • Das Granola aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen und in luftdichte Gläser füllen.

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen