Food & Drinks Getting Festive Sweets from the oven

Türchen Nr.6: * Nikolaus Gewinnspiel!!!!*

6. Dezember 2017
IMG_2082

Jedes Jahr aufs Neue nehme ich mir vor, es im Dezember ganz ruhig angehen zu lassen. Plätzchenbacken mit den Kindern, Adventsbasteln und Kranzbinden beim Nachmittagspunsch, währen draußen der Schnee rieselt und im Hintergrund Weihnachtsmusik läuft.

Tatsächlich sieht die Realität da meist etwas anders aus, denn leider wissen weder Wäscheberge, noch schmutzige Böden, noch Kinder die sich fast jeden morgen um den Adventskalenderinhalt zanken und nachts nicht wirklich schlafen wollen, scheinbar nichts von meinen besinnlichen Plänen. (Obwohl ich es ihnen nun schon wirklich mehrere Male gesagt habe. Verdammt nochmal 🙂 )

Und ganz oft bin ich wirklich nah daran zu verzweifeln, weil ich doch noch sooooo viel machen wollte und weil ich vorallem aber noch so viel machen muss!!

Dieses Jahr haben wir zumindest die Sache mit dem Plätzchenbacken schon wirklich gut hinbekommen und da wir gerade Mal Anfang Dezember haben, wage ich es doch noch hoffnungsvoll in die kommenden Wochen zu schauen.

IMG_2081

Und tatsächlich gibt es noch etwas auf meiner Weihnachts-Wohlfühl To-Do List wohinter ich ein Häckchen setzen kann! Ich habe mich (und die Kinder) dieses Jahr schon frühzeitig selbst beschenkt und uns ein bisschen weihnachtlichen Lesestoff zugelegt. Eine Sammlung Skandinavischer Weihnachtsmärchen für Max, Matilda und Leo ( soo schöne Geschichten sind da drin) und das New York Christmas Koch/Back/Weihnachtsgeschichtenbuch aus dem Hölker Verlag für mich.Und natürlich noch ein paar weihnachtliche Foodmagazine. Ohne die geht bei mir nämlich nichts 🙂 Und bisher hab ich es tatsächlich geschafft mir für beides jeweils eine halbe Stunde Zeit zu nehmen. Sei es zum gemütlichen Lesen mit den Kindern, Rezepte ausprobieren oder mir Pläne für unser Weihnachtsmenü zu machen.

IMG_2082

 

IMG_2092

Diese super leckeren Chocolate Crackles oder Schoko Schneebälle wie sie hier bei uns genannt werden stammen übrigens auch aus dem New York Christmas Kochbuch und sind wirklich unheimlich lecker, soft und schokoladig. Überhaupt bin ich von dem Buch unheimlich angetan, denn neben Pancakes mit Zimtbutter und Mini Zimtschnecken , stecken da auch noch leckere festliche Cocktailideen und eine ganze Menge toller herzhafter Rezepte drin, alle vom typischen New Yorker Stil angehaucht.

IMG_2015

IMG_2074

Und weil ich dieses Buch so so toll finde, habe ich mir überlegt, dass ich gerne eine Ausgabe davon an einen von euch verschenken möchte, zusammen mit der aktuellen Weihnachtsausgabe des Leckermagazins.Ein nachträgliches Nikolausgeschenk sozusagen 🙂

Alles was ihr machen müsst ist mir unter diesem Artikel einen Kommentar zu hinterlassen.Erzählt mir doch einfach von eurem Lieblingsweihnachtsgericht, was niemals nie auf eurer Weihnachtstafel fehlen darf 🙂

IMG_2088

Das Gewinnspiel endet übrigens am Sonntag um 18h! Der Gewinner wird unter allen Teilnehmern ausgelost!

Ich wünsche euch viel Glück !!

Alles Liebe,

Eni

 

 

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply Maria 6. Dezember 2017 at 13:05

    Liebe Eni, was für eine schöne Idee zum Nikolaus! Was bei mir an Weihnachten absolut nicht fehlen darf, ist Grünkohl. Den hat mein Opa immer selbst angebaut und dann in der Adventszeit in einem Riesenkochtopf draussen stundenlang einkochen lassen. Dann wurde er gleich eingeweckt für die Weihnachtstage und später. Ich liebe Grünkohl und bei der Erinnerung steigt mir gleich der Duft in die Nase. 😋 Liebe Grüße, Maria

    • Reply Eni 6. Dezember 2017 at 14:29

      Liebe Maria,
      Das ist ja eine schöne Geschichte!!!Ich koche an Weihnachten(und auch sonst) wahnsinnig gern Gerichte mit Nostalgiefaktor 🙂 Für mich hängt auch die Liebe zum Essen und Kochen ganz stark mit Erinnerungen zusammen!!Ich freu mich total,dass du mitmachst und wünsche dir eine wunderschöne Adventszeit!!

      • Reply Maria Neumann 6. Dezember 2017 at 17:17

        Oh, danke liebe Eni! Ich freue mich auch 😀 Ja, die Erinnerungen machen unser Leben aus und gerade mit Weihnachten verknüpfe ich ganz viele besonders schöne Kindheitserinnerungen. Ich übe mich darin den Grünkohl genauso gut hinzubekommen wie mein Opa! Ich wünsche dir auch eine ganz tolle stressfreie Adventszeit!

  • Reply Jana 6. Dezember 2017 at 14:11

    An Weihnachten wird bei uns immer Raclette gegessen, darauf freue ich mich schon das ganze Jahr 😀 auf dem Plätzchenteller dürfen Spitzbuben und Spritzgebäck nicht fehlen <3
    Danke für das schöne Gewinnspiel 🙂

    • Reply Eni 6. Dezember 2017 at 14:32

      Hallo liebe Jana,
      Oh wie lecker!Raclette gibt es bei uns auch immer,allerdings meist am 1.oder 2.Weihnachtsfeiertag!So lecker und gemütlich 🙂
      Ich drück dir ganz fest die Daumen für das Gewinnspiel und wünsche dir eine tolle Adventszeit!!!

  • Reply Katrin 6. Dezember 2017 at 15:06

    Liebe Eni!

    Danke für die schöne Verlosung <3

    Auf unserem Weihnachtsesstisch darf das Keksteller nicht fehlen, vor allem nicht Kekse wie Linzer Augen und Vanillekipferl. Gemütlich beisammen sein, plaudern und Kekse naschen (ohne schlechtes Gewissen). Das ist für mich ein wertvolles und besinnliches Ritual. Und um Mitternacht gibt es noch die typisch traditionelle Gulaschsuppe 😉 Was sein muss, muss sein!

    Herzliche Grüße,
    Katrin

    • Reply Eni 6. Dezember 2017 at 15:34

      Liebe Kathrin,
      wie schön,dass du dabei bist 🙂
      Ich finde Traditionen sind am Weihnachtsfest mit das Schönste!Da ist schlechtes Gewissen absolut fehl am Platz 🙂 Da muss man einfach genießen!Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir eine schöne Weihnachtszeit!!!

  • Reply Marina 6. Dezember 2017 at 15:44

    Bei uns darf der Kartoffelsalat von meiner Mama niemals fehlen. Sie macht schon seit 20 Jahren eine „gesunde Variante“ also ohne Mayo und ohne fettige Wurst. Da bin ich sehr froh und esse immer, bis ich gefühlt platze 🙂

    • Reply Eni 6. Dezember 2017 at 15:49

      Hallo liebe Marina!!
      Jaaa!!Kartoffelsalat darf bei uns auch nie fehlen!Meistens gibt es Gans oder Truthahn mit tausend Beilagen!Was den Salat betrifft sind wir übrigens auch eher puristisch veranlagt 🙂 Sprich,niemals mit Wurst! Ich freu mich sehr,dass du mitmachst und wünsche dir einen tollen Nikolaustag!!!

  • Reply Sabine Irschik 6. Dezember 2017 at 18:06

    Hallo Eni, bei uns dürfen die selbstgemachtem Schneckennudeln von meiner Mama nicht fehlen. Früher hat die unsere Oma noch gemacht und die Tradition lebt jetzt weiter durch meine Mama. Das ist ein Hefegebäck die in einer „Kachel“ also einer ofenfesten Form angeordnet werden. Das darf an Weihnachten für uns nicht fehlen!
    Liebe Grüße

    Sabine

    • Reply Eni 6. Dezember 2017 at 18:15

      Liebe Sabine,
      Was für eine schöne Tradition!Das ist zwar sicherlich nicht genau das gleiche aber gewisserweise ist eure Oma dann doch mit dabei!Und genau um solche Dinge geht es doch an Weihnachten,nicht? Danke, dass du mitmachst!!Ich drücke dir ganz fest die Daumen und wünsche dir eine besinnliche Adventszeit!!

  • Reply Claudia Arold 6. Dezember 2017 at 21:55

    Hallo
    Mein liebstes sind sauere Zipfel….. Oder sauere Bratwürste. Denn das leutet traditionell den heilig Abend ein.
    LG Claudia

  • Reply Corinna 6. Dezember 2017 at 23:05

    Hach …. seit ich denken kann gibt es bei uns am heilig Abend den leckeren Kartoffelsalat von meiner Mama und dazu Bockwurst 🙂 Am 1. Weihnachtstag werden wir dann schon immer von unserem Papa mit einer leckern Ente verwöhnt. Am 2. ist das lecker Resteessen angesagt 😀
    Ich und meine Schwester lieeeeben diese Tradition. Freue mich schon auf die leckeren Gerüche in der Küche.
    Nicht zu vergessen: Einen trocknenen, roten Wein zur Ente!!!

    Eine schöne Vorweihnachtszeit 🙂
    Corinna

  • Reply Dominique Carstens 8. Dezember 2017 at 08:57

    Liebe Eni,
    bei mir dürfen an Weihnachten selbstgemachte Klösse mit Rotkraut nicht fehlen. Den grossen Topf Rotkraut bereiten wir bereits am 23.12 vor und die ganze Familie hilft dann beim Schnippeln!

    LG, Dominique

  • Kommentar verfassen