Food & Drinks Getting Festive Sweets from the oven

Türchen Nr.4: Vegane Erdnussbutter Plätzchen mit Glühwein Marmelade

4. Dezember 2017
IMG_2282

Fruchtig, süß, nussig und ein kleines bisschen salzig mit einem winzigen weihnachtlichen Schwips, genauso schmecken diese himmlischen kleinen Erdnussbutterplätzchen!

Das Erdnussbutter und Marmelade ein verdammt gutes Team sind, ist ja bekanntlich nichts Neues. Sogar meine Kinder die durchaus wählerisch sind, was den Belag ihrer Frühstücksbrote angeht, sind Peanutbutter & Jelly gegenüber nicht abgeneigt und das will schon was heißen. Als ich vor ein paar Jahren in einer weihnachtlichen Zeitschrift auf das Rezept für diese super leckeren Plätzchen gestoßen bin, war ich sofort Feuer und Flamme! Die müssen ausprobiert werden!

IMG_2281

Beim näheren Betrachten der Zutatenliste, wurde ich jedoch zunächst etwas skeptisch. Da war nämlich neben den gängigen Zutaten wie, Zucker, Margarine, Backpulver und Erdnussbutter,von Seidentofu die Rede.

Wer auf meinem Blog fleißig mitliest, der weiß sicherlich, dass ich der veganen Küche sehr aufgeschlossen gegenüberstehe und ein wirklich großer Teil meiner Rezepte ohne tierische Produkte auskommen, aber Tofu in Plätzchen?? Irgendwie hat mich das Ganze dann doch nicht mehr so angemacht und das Rezept verschwand in der Versenkung.

Irgendwie spukten sie mir aber Jahr für Jahr in der Weihnachtszeit im Kopf herum,diese nussigen kleinen Plätzchen und dieses Jahr beschloss ich endlich ed mal auf einen Versuch ankommen zu lassen.

Um ehrlich zu sein würde ich mir am liebsten in den Hintern beißen so lange gewartet zu haben, denn Seidentofu hin oder her, diese Plätzchen sind so so so so wahnsinnig lecker und schmecken auch garantiert jedem nicht Veganer super gut!!

IMG_2262

Seidentofu bekommt man inzwischen im jeden Reformhaus und ist auch in gut sortierten Supermärkten zu finden.Vom Geschmack her ist er wirklich sehr neutrale, also auch Leute die den Geschmack von Tofu nicht viel abgewinnen können brauchen sich keine Sorgen zu machen, man schmeckt ihn nämlich überhaupt gar nicht! Weglassen würde ich trotzdem auf keinen Fall, da er mit seiner seidigweichen Konsistenz maßgeblich für die Bindung der kleinen, zarten Plätzchen sorgt.

Ihr könnt übrigens auch jede andere Marmelade für dieses Rezept nehmen aber mit selbstgemachter Glühwein Marmelade schmecken sie noch ein ganzes bisschen besser und oh so weihnachtlich!

Wir sehen uns morgen!!

Alles Liebe ,Eni

IMG_2282

Vegane Peanutbutter Jelly Küsschen mit Glögg Marmelade

Zutaten

  • 125vegane Margarine 
  • 250Erdnusscreme 
  • 60Seidentofu 
  • 200+ 4 EL Rohrzucker 
  • 1 Päckchen  Vanillezucker 
  • 300+ etwas Mehl 
  • 2 TL  Backpulver 
  • 75geröstete und gesalzene Erdnüsse 
  • 200 g  Glögg Marmelade

Zubereitung

  • Den Backofen vorheizen 175 ° Ober/Unterhitze vorheizen und drei Backbleche mit Backpapier auslegen.
  • Die  Margarine und die Erdnussbutter in einer Schüssel mit den Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren.
  • Den Tofu abtropfen lassen und pürieren.
  • Mit 200 g Zucker und Vanillezucker unter die Erdnussmasse rühren.
  • Das Mehl und Backpulver mischen, kurz unterrühren
  • .3.Die Erdnüsse klein hacken und mit 4 EL Zucker mischen.
  • Jetzt den Teig mit leicht bemehlten Händen zu walnussgroßen Kugeln formen und in der Erdnuss-Zucker-Mischung wälzen. Mit einem Holzlöffelstiel oder dem Daumen eine Mulde in jedes Plätzchen drücken.
  • 4.Die Plätzchen auf die Bleche verteilen. 150 g Marmelade in die Mulden füllen und die Plätzchen nacheinander im heißen Ofen 12–14 Minuten backen.
  • Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  • 5.Die Kugelmulden mit der restlichen Marmelade auffüllen und trocknen lassen

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen