Food & Drinks Getting Festive Sweets from the oven

Türchen Nr. 1: Vanille Kardamom Kipferl mit Zimt-Puderzucker

1. Dezember 2017
IMG_2165

 

Das Schönste am ganzen Jahr ist für mich die Weihnachtszeit. Da muss ich gar nicht lange überlegen. So sehr ich laue Sommerabende und schöne Frühlingstage auch mag, geht mir  im Herbst aber vorallem im Winter so richtig das Herz auf. Meine Liebe für Weihnachten reicht bei mir bis ganz weit in meine Kindheit zurück, meine Familie verstand es nämlich einfach wahnsinnig gut Gemütlichkeit zu zelebrieren. Hätte man damals schon den Begriff  Hygge gekannt, hätten man unsere Weihnachtsfeste durchaus in einem der vielen neumodischen Hygge Bücher und Magazine als Paradebeispiel für hyggeligkeit heranziehen können. Na gut, vielleicht wäre die ungarische Deko stylemäßig nicht so ganz an das skandinavisches Wohnflair rangekommen, aber darum geht es bei Hygge ja glücklicherweise nicht!

Weihnachten stand bei uns jedenfalls immer im Zeichen von absoluter Gemütlichkeit und jede Menge gutem Essen.Schon Anfang Dezember wurden bei uns zuhause jede Menge Plätzchen gebacken und beim Adventskaffee mit Freunden verspeist, während im Hintergrund Mariah Carey und George Michael abwechselnd für die richtige Atmosphäre sorgte. Furchtbar klischeehaft,ich weiß!!! Aber man war das schön! Am liebsten würde ich für immer an diesen Zeiten festhalten und vorallem seitdem ich die Kinder habe, versuche ich das auch!! Adventskalender, Weihnachtsmarktbesuche, Plätzchen, Punsch und Kerzenlict ist bei uns im Dezember quasi Pflichtprogramm. Und da ich meinen Blog quasi als mein zweites Zuhause ansehe war klar: Auch hier muss jede Menge Weihnachtsstimmung her!

IMG_2181

Vor einiger Zeit kam mir die also die Idee, für die Adventszeit einen Blog-Adventskalender zusammenzustellen. 24 Posts also, in denen ich meine liebsten Rezepte, tolle Geschenkideen aus der Küche und auch sonst vielen hilfreiche Tipps rund um das Fest, mit euch teilen kann. Wer bloggt weiß genau, das 24 Posts eine ganze Menge Arbeit bedeuten, und das war es auch. (Um ehrlich zu sein bin ich immer noch nicht komplett fertig) Aber es hat gleichzeitig auch wahnsinnig viel Spaß gemacht und ich hoffe sehr, dass ich auch in eure Küche etwas weichnachtliche Gemütlichkeit bringen kann:

Was wäre dafür besser geeignet als ein paar zarte, kleine Vanillekipferl?

IMG_2163

Ich glaube, wenn ich mich für eine Plätzchensorte entscheiden müsste, die immer, immer, immer auf dem Plätzchenteller landen muss, dann sind das definitiv Vanillekipferl, Nicht nur aus nostalgischenn Gründen, weil es die Lieblingsplätzchen meiner Kindheit waren, sondern auch geschmacklich kann man mit Vanillekipferln nicht viel falsch machen.

IMG_2177

Natürlich gibt es auch bei Vanillekipferl solche und solche ! Manche mögen es gerne knusprig-ich mag es lieber zart schmelzend und mürbe. Und die hier sind wirklich traumhaft buttrig weich und sehr, sehr lecker. Für eine etwas außergewöhnlichere Variante hab ich dem Teig etwas Kardamom zugefügt und Zimt unter den Puderzucker gemischt, in dem ich die kleinen Kipferl nach dem Backen wälze. Das gibt ihnen einen ganz besonderen, weihnachtlichen Touch ohne zu viel am Originalgeschmack zu verändern.

IMG_2165

Beim Backen solltet ihr immer darauf achten, dass ihr die Vanillekiperl nicht zu klein bzw. zu dünn ausrollt und sie lieber etwas früher als zu spät aus dem Ofen holt. Die Ränder sollten keineswegs dunkler als goldgelb sein, damit sie später tatsächlich noch auf der Zunge zergehen.

Am besten mit einer Tasse Glögg oder Marshmallow Kakao genießen!

Wir sehen uns morgen!

Habt es schön gemütlich,

Eni

 

IMG_2188

Vanille Kardamom Kipferl mit Zimt-Puderzucker

Zutaten:

  • 220 g Butter (in Stückchen)
  • 80 gPuderzucker
  • 280g Mehl
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 20 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Päckchen Bourbon Vanille Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 gute Prise Kardamom
  • 120 g Puderzucker zum Wälzen
  • 3 Tütchen BourbonVanillezucker
  • 1 TL Zimt

Zubereitung:

  • Das Mehl auf eine große Backunterlage geben ,in die Mitte eine Mulde drücken und die übrigen Zutaten der Reihen nach hineingeben, mit Mehl bedecken und von der Mitte aus alles mit der Hand zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte der Teig zu krümelig sein, evtl 1-2 EL Milch oder Sahne unterkneten.
  • (Ihr könnt das natürlich gerne mit dem Rührgerät machen,das ist quasi die originale Version nach meiner Mama)
  •  Den Teig in drei dicke Rollen formen und in gleichmäßig große Stücke schneiden. Kipferl formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben und etwa  12 Minuten backen.
    3) Puderzucker,Zimt und Vanillezucker mischen und die noch warmen Kipferl darin wälzen.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Türchen Nr.3 : Shortbread mit Karamell, dunkler Schokolade& Meersalz – No Taste Like Home-A Food, Family and Lifestyle Blog 3. Dezember 2017 at 09:18

    […] verschiedene Gewürze oder aromatisierten Zucker verwendet.Und Apropos aromatisierten Zucker: Meine Lieblingsvanillekipferl wälze ich am liebsten in einer Puderzucker-Vanille-Zimt Mischung! Soooo […]

  • Kommentar verfassen