Breakfast & Brunch DIY Food & Drinks Gifts From the Kitchen

Matcha Chia Granola mit Haselnüssen und Sesam

30. April 2017
IMG_9070

Schwangerschaftsgelüste sind ja bekanntlich nicht nur von Frau zu Frau unterschiedlich , sondern können , wie ich aus eigener Erfahrung berichten kann, auch von Schwangerschaft zu Schwangerschaft relativ drastisch variieren. Während ich mir beim ersten Mal quasi zwanghaft so viel frische Ananas reingeschaufelt hatte , das ich Nachts sogar von Alpträumen heimgesucht wurde , in denen sich meine Zunge aufgrund meines übermäßigen Säurekonsums aufgelöst hatte(ja, zu viele Details, ich weiß, ich weiß) wurde ich beim dritten Mal quasi „nur“ von einem fast krankhaften Verlangen nach Radieschen heimgesucht.

Das erste Bund hatte ich in der Regel bereits vernichtet , bevor ich die Supermarktkasse erreicht hatte und nicht selten wurde ich von unglaublich witzigen Kassiererinnen mit Kommentaren wie : „Na wer weiß, vielleicht wird’s ja ein Radieschen.“ , bedacht.

Wer weiß.

Haha.

Da war das mit den Gelüsten in meiner zweiten Schwangerschaft eigentlich noch recht harmlos. Knuspermüsli war da nämlich meine Obsession ! Aber jetzt nich so ausgefallen mit Milch oder Joghurt oder gar noch Obst dazu. Nee, nee da war ich durch und durch puristisch eingestellt und hab das Zeug einfach direkt aus der Packung geatmet.

Bis , ja bis ich eines Tages nach einem ausgiebigem Knuspermüsli (Fr)Ess-Flash einen zufälligen Blick auf die Packungsrückseite meines Lieblingsmüslis warf (Bio! Aus dem Reformhaus wohlgemerkt! )und beim Anblick der enthaltenen Zuckermenge einen mittelschweren Schock bekam.

Sagen wir es mal so, industriell hergestelltes Knuspermüsli ist gesundheitstechnisch gesehen Teufelszeug. Kein Witz!

Von da an habe ich mein heißgeliebtes Müsli nur noch selber hergestellt und um ehrlich zu sein ,nie wieder zurückgeblickt.

IMG_9058

Knuspermüsli oder Granola, wie es neuerdings genannt wird ,selbst herzustellen ist wirklich ein Kinderspiel. Es gibt wohl kaum etwas leichteres als ein paar Haferflocken , Nüsse und Samen mit ein wenig Öl , Ahornsirup und ein paar Gewürzen zu vermischen und in den Ofen zu werfen. Zudem ist die selbstgemachte Variante nicht nur um einiges günstiger sondern vor allem auch gesünder als die völlig überteuerte und überzuckerte Supermarkt Version.

Außerdem schmeckt so eine homemade Variante wirklich sooo viel besser , da man natürlich alle Möglichkeiten der Welt hat um das Müsli genau so zu gestalten wie man es am liebsten mag. So ganz ohne nerviges Rosinen picken oder andere bösen Überraschungen!

Von der Zusammensetzung und der Qualität der Zutaten , über den Süßegrad bis hin zum Gewürzemix , lässt sich Granola außerdem unendlich vielfältig variieren. Und mal ehrlich ,habt ihr schon mal in irgendeinem Laden Matcha Granola mit Haselnüssen und Sesam gesehen?

Ich auch nicht!!

Und das ist eigentlich eine echte Schande , denn dieses knusprige Matcha Müsli , das ich euch hier mitgebracht habe ist wirklich sooo lecker!! Und darüber hinaus auch noch total gesund!

IMG_9059

Matcha Pulver ist ja schon seit einigen Jahren in aller Munde und findet nicht nur in flüssiger Form, als Matcha Latte, allgemein großen Anklang sondern hat inzwischen auch in der Back und Kochwelt seinen festen Platz. Und obwohl ich selbst am Anfang nicht ganz verstanden habe was Grüntee Pulver in einem Chocolate Chip Cookie verloren hatte, war ich spätestens nach dem ersten Bissen restlos überzeugt. Sooo lecker!

Was also im Kuchen gut schmeckt, kann auch im Müsli nicht verkehrt sein , dachte ich mir und hatte ausnahmsweise mal wieder recht. Zusammen mit Haselnüssen , dunkler Schokolade und Sesam bildet dieses Granola die perfekte Geschmackskombination , wenn man sich an seinem 0815 Standard Müsli bereits „satt“gegessen hat.

IMG_9070

Hübsch verpackt in einem Mason Jar oder Weckglas oder einer schlichten braunen Tüte mit Sichtfenster, ist es übrigens auch ein tolles Geschenk oder Mitbringsel zu einem Brunch mit Freunden.

 

Matcha Chia Granola mit Haselnüssen und Sesam
Zutaten:
  • 2 Tassen kernige Haferflocken
  • 1 Tasse gepuffter (!!) Amaranth oder Quinoa
  • 1 Tasse Haselnüsse , alternativ auch Mandeln,Pekannüsse oder Walnüsse
  • 1/2 Tasse Pistazien
  • 1/2 Tasse Kürbiskerne
  • 1/2 Tasse weißer Sesam
  • 3 EL Chia Samen
  • 2-3 TL Matcha Pulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2-1 TL Zimt
  • 1/2 – 1 Tasse Reis oder Ahornsirup
  • 5 gehäufte EL Kokosöl , geschmolzen
Zubereitung :
  • Den Backofen auf 125 Grad C Ober/Unterhitze vorheizen
  • In einer großen Schüssel alle Zutaten bis auf Haselnüsse , Pistazien und Chia Samen gründlich vermischen. Achtet darauf, dass das komplette Müsli gleichmäßig von Öl und Süßungsmittel überzogen ist.
  • Die Müslimischung auf ein mit Backpapier belegtes Backblech flach verteilen und für 25 Min auf der mittleren Schiene backen.
  • Das Backblech rausnehmen , das Müsli einmal mit einem Holzlöffel durchmischen bzw. „wenden“ und die Haselnüsse , Pistazien und Chia Samen dazugeben. Weitere 15 -20 Minuten weiterrösten. Am Besten ist es immer wieder zwischendrin zu kontrollieren , da jeder Ofen anders ist und Knuspermüsli dazu neigt schnell anzubrennen!
  • Das Müsli aus dem Ofen nehmen und vor dem Verzehr komplett auskühlen lassen . Es kann sein , dass das Müsli noch etwas feucht erscheint, es wird aber während dem Auskühlen nachhärten!
  • Wer es fruchtig oder schokoladig mag kann zum abgekühlten Müsli noch getrocknete Cranberries oder Schokostückchen dazugeben.
  • In einem luftdicht verschlossenem Gefäß hält sich das Müsli etwa.4 Wochen.

IMG_9067

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply food without regrets 3. Mai 2017 at 15:11

    Ach Eni meine liebe das ist ein wunderbares Rezept. Und ich habe auch fast all diese Kerne zuhause, die Pistazien fehlen gerade leider. Das muss ich mir unbedingt merken. Sei geherzt.

    • Reply Eni 3. Mai 2017 at 15:14

      Liebste Annelina,
      danke,danke,danke für deine lieben Worte!Die Pistazien sind übrigens absolut optional:) Wie lange bist du noch in Stuttgart?
      Drück dich!

    Kommentar verfassen