Dips & Spreads Lunch & Dinner Vegan

Zitroniges Dattel-Hummus und was man sonst so über die köstliche Kichererbsencreme wissen sollte

27. März 2017
IMG_6105

So sehr ich Kuchen und komplizierte Gerichte auch liebe , gehöre ich tief im Inneren eher zu der Herzhaft und Simpel Fraktion. Alles was schnell geht, gut schmeckt und glücklich macht , steht auf meiner Beliebtheitsskala ganz weit oben und so lasse ich für ein knuspriges Sauerteigbrot mit frischen Tomaten , Kräutern , Avocado und ein paar verschiedenen Aufstrichen nur allzu gerne die Küche kalt.

Zu meinen allerliebsten Aufstrichen hat sich vor einigen Jahren Hummus gesellt. Die fluffig , leichte Kichererbsencreme ist nicht nur geschmackstechnisch ein echtes Erlebnis , sondern ist dazu noch super schnell gemacht und bietet eine fantastische Basis zum experimenteren.

Von Roten Beeten über gegrilltem Gemüse , Kräutern bis hin zu Süßkartoffeln kann Hummus in unzähligen Varianten gepaart werden und ist ,wie ich finde, immer ein Highlight, eine Art Universal Waffe die zu fast allem passt.

IMG_6115

So eignet sich Hummus  nicht nur hervorragend als Brotaufstrich , sondern macht sich auch prima als Dip für Ofenkartoffeln , Gegrilltes , Cracker, Gemüsesticks oder auch mal als Topping auf einem leckeren, fernöstlich angehauchten Burger oder Falafel Wrap.

So oder so überlebt die köstliche Kichererbsencreme in unserem Kühlschrank selten mehr als einen Tag und wird auch gerne mal direkt aus dem Glas weggeatmet gelöffelt. Und weil sie dazu noch hauptsächlich aus gesunden Zutaten besteht kann man auch beruhigt mehrmals zugreifen.

Nicht das ich das nicht auch so machen würde,aber da kann man Nachts doch gleich ein bisschen ruhiger schlafen , wenn man weiß , das man gerade nicht eine Packung Frischkäse zu dem halben Kilo Brot vernichtet hat sondern hald nur ein paar Kichererbsen , nicht wahr?

IMG_6121

Tipps und Tricks für die perfekte Konsistenz

So simpel und schnell Hummus gemacht ist , musste ich Anfangs ein wenig rumprobieren bis ich mal die perfekt Konsistenz raus hatte. Deswegen habe ich euch hier ein paar nützliche Tipps um Tricks zusammen getragen , die ich aus meiner Erfahrung für die Zubereitung des perfekten Hummus entscheidend finde :

  • Am liebsten mag ich Hummus wenn er schön leicht und fluffig ist. Aber um ehrlich zu sein ist der Grat zwischen fluffig und breiig relativ schmal , daher ist es immer ratsam die Flüssigkeitsmenge Anfangs vorsichtig zu dosieren und lieber nach und nach zuzugeben.
  • Statt Mengen an Öl oder Wasser verwende ich lieber das Abtropfwasser der Kichererbsen um dem Hummus extra Geschmeidigkeit zu verleihen
  • Vorsichtig mit dem Tahin! Je nach Sorte und Qualität kann Sesampaste ziemlich dominant und bitter schmecken , daher verwende ich Anfangs niemals mehr als 2 EL und gebe lieber nach dem ersten Abschmecken etwas hinzu.Falls ihr doch mal etwas zu viel erwischt habt hilft ein Schuss Agavendicksaft oder Honig und ein Spritzer Zitronensaft um den Geschmack auszutarieren.
  • Egal ob ihr euer Hummus direkt serviert oder auf Vorrat macht empfehle ich euch die fertige Creme immer mit etwas Öl zu beträufeln. Die Oberfläche von Hummus neigt dazu schnell anzutrocknen und hart zu werden. Durch einen Schuss Öl könnt ihr dem ganz leicht vorbeugen und euer Hummus bleibt länger glatt und geschmeidig.

IMG_6128

In dieser Version habe ich meinem Standard Rezept ,welches neben Kichererbsen, Sesammus, Knoblauch,Öl noch Zitronensaft und Gewürze wie Ras el Hanout  enthält , mit süßen Medjool Datteln und frischem Zitronenabrieb kombiniert.

Die süße der Datteln verbindet sich perfekt mit dem leicht bitteren Geschmack der Sesampaste und der Zitronenabrieb sorgt für einen extra Hauch an Frische.

Unglaublich lecker , mit extrem hohen Suchtpotential und ein ganz einfacher Kniff um einen Klassiker aufzupeppen!

IMG_6128

Zitroniges Dattel Hummus

  • 400 gr Kichererbsen abgetropft ,  den Saft aufgefangen
  • 3 Medjool Datteln
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1-2 EL Tahin (je nach Geschmack mehr oder weniger)
  • 5-6 EL Kichererbsen Lake ( Abtropfprodukt)
  • ein Schuss Olivenöl
  • 1 EL dunkles Sesamöl
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Ras El Hanout
Zubereitung

Medjool Datteln kurz in einer Tasse mit heißem Wasser einweichen , währendessen Kichererbsen abgießen , das Abtropfwasser dabei auffangen und zur Seite stellen. Die Datteln aus dem Wasser nehmen und kurz ausdrücken.

Alle Zutaten in einen Mixer geben und auf höchster Stufe zunächst 20-30 Sekunden pürieren. Dabei immer wieder kurz die Konsistenz kontrollieren und bei Bedarf immer wieder vorsichtig etwas Kichererbsen Lake hinzufügen bis das Hummus die gewünschte Cremigkeit erreicht. Mit Zitronensaft abschmecken, evtl. nachwürzen und in eine Schale oder Glas umfüllen. Ich beträufle mein Hummus immer noch zusätzlich mit Olivenöl damit die Oberfläche schön geschmeidig bleibt und nicht hart und brüchig wird. Der Hummus hält sich Luftdicht verschlossen etwa 3-4 Tage im Kühlschrank. Soweit kommt es bei und aber meist gar nicht.

Alles Liebe,

Eni

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Röstkarotten-Hummus – No Taste Like Home-A Food, Family and Lifestyle Blog 5. Dezember 2017 at 11:57

    […] zu kombinieren. Vor einigen Monaten habe ich hier auf dem Blog bereits ein wirklich leckeres zitroniges Dattel-Hummus Rezept  inklusive einem kleinen Hummus Guide veröffentlicht und auch meine liebe Freundin Lynn von […]

  • Kommentar verfassen