All Things Nice Food & Drinks Lifestyle & Inspiration

    Der Zauber von Hygge & was eine gute Tasse Kaffee im Alltag bewirken kann

    5. September 2017
    IMG_1623-2

    Werbung//

    Vor einigen Wochen bekam ich von Senseo die Anfrage, ob ich Lust hätte ihre neue Kaffepad Sorte, den Café Latte Vanilla, zu testen und im Zuge dessen einen Artikel über Dinge, mit denen ich mir den Alltag versüße zu schreiben. Kaffee finde ich ja immer gut und über Alltagstrott könnte ich Romane schreiben, daher habe ich mich besonders gefreut, endlich mal einen Anlass zu haben, zu diesem Thema meine Gedanken festzuhalten.

     IMG_1599-2

    Alltag und Routine-Dinge, die in meinem (und vermutlich auch in dem Leben von vielen anderen) eine bedeutende und oftmals eher negative Rolle spielen. Als Mutter von drei kleinen Kindern war mein Alltag in den letzten Jahren zu einem sehr großen Teil fremdbestimmt. Während ich mir früher stressige Tage mit einem Besuch in der Sauna, in der Badewanne mit einem guten Buch oder mit einer Shopping Tour mit meiner besten Freundin erträglicher gemacht habe, funktioniert das heute, mit Kindern, dem Haushalt, einem Job und einer niemals enden wollenden To-Do Liste, nicht mehr ganz so einfach wie damals. Meine Zeit ist ziemlich streng durchgetaktet und es kommt nicht selten vor, dass ich abends auf dem Sofa sitze und feststelle, dass ich den ganzen Tag gefühlt noch nichts für mich selber gemacht habe. Also nur für mich. Wenn es nach meinem Aufgabenpensum geht, sollte mein Tag am besten doppelt so viele Stunden haben und auch dann hätte ich vermutlich immer noch keine Zeit, um mir großartig Abwechslung zu verschaffen.

    Wie schrecklich, denken sich manche jetzt vielleicht und ich gebe zu, dass es hin und wieder Momente gab, in denen ich das ganz still und heimlich auch mal gedacht habe. Bis ich irgendwann mal zu der Schlussfolgerung gekommen bin, dass es eigentlich gar nicht so sein muss. Dass es gar nicht immer große Dinge, aufregende Events sein müssen, durch die man sich kleine Lichtmomente im Alltag verschafft.

     IMG_1609-2

    Letztes Jahr verbrachten wir unseren Sommerurlaub in Dänemark; ein Land, von dessen Tiefenentspanntheit wir uns hier in Deutschland ruhig mal eine Scheibe abschneiden könnten. Hygge nennt sich die Zauberformel, welche die Dänen zu den zufriedensten Menschen in ganz Europa macht und ich erinnere mich noch, wie ich nach unserem Urlaub wehmütig auf der Fähre stand und am liebsten geblieben wäre, so gut gefiel mir die positive Einstellung der Dänen zum alltäglichen Leben.

    Das Konzept von Hygge ist schwer in Worte zu fassen, aber grob umschrieben bedeutet es in etwa, durch kleine aber schöne Rituale für mehr Gemütlichkeit, Entspannung und Wohlbefinden im Alltag zu sorgen. Das Geheimnis liegt dabei darin, dass man es sich zur Gewohnheit macht scheinbar unbedeutende Ereignisse als wahre Freuden des Lebens wahrzunehmen und als solche zu zelebrieren. Es geht nicht um Materielles, sondern um den Moment und vor allen Dingen darum, das Sein wertvoller zu machen als das Haben. Klingt kompliziert? Keine Angst, Hyggeligkeit kann man sich aneignen und das ist eigentlich auch überhaupt nicht schwer!

    img_4293

    Nach Feierabend das Handy ausmachen und mit einem Baguette, ein bisschen Käse und einer Flasche Wein (für die Kinder natürlich nur Apfelsaft) auf die Felder rausfahren und es sich zum Abendessen auf der Picknickdecke gemütlich zu machen.

    Bei Sonnenuntergang einen Spaziergang machen und frische Blumen vom Feld mitbringen.

    img_4225

    Zuhause eine Wohlfühlecke einrichten und sich jeden Tag eine klitzekleine Auszeit nehmen, um es sich mit ein paar schönen Kissen, einer flauschigen Wolldecke und einer guten Tasse Kaffee gemütlich zu machen.

    Zum Essen auch mal unter der Woche das schöne Geschirr rausholen, Kerzen anzünden und noch eine Weile sitzen bleiben, um sich gegenseitig etwas vom Tag zu erzählen.

    Viele, viele kleine Dinge, die in ihrer Summe aber so viel ausmachen.

    IMG_1487-2

    Obwohl es anfangs etwas ungewohnt ist, Übung macht ja bekanntlich den Meister und man stellt eigentlich schon nach kurzer Zeit fest, wie gut es tut mit alten Gewohnheiten zu brechen, um Raum für Neues zu schaffen, selbst wenn es zunächst nur ganz kleine, ja fast schon unbedeutende Sachen sind.  Ich habe zum Beispiel damit angefangen mir nach dem Mittagessen jeden Tag 30 Minuten Pause nur für mich zu nehmen. Die Kinder dürfen in dieser Zeit ein Hörbuch hören, oder manchmal auch eine Folge ihrer Lieblingssendung anschauen, während ich es mir mit einer Tasse Kaffee, einer Zeitschrift  und ein paar Keksen oder meinem heißgeliebten Mandel Croissant auf dem Sofa gemütlich mache und einfach mal kurz innehalte. Ein kleiner besonderer Moment im Alltag sozusagen und auch beim Kaffee darf es dann gerne mal was außergewöhnliches sein.

    IMG_1617-2
    IMG_1180

    Meine Senseo Kaffeemaschine liebe ich nun bereits seit über einem Jahrzehnt heiß und innig und habe was die Pads angeht auch schon einige Sorten durchprobiert. Während ich es morgens am liebsten klassisch und ein bisschen herber mag, find ich die neuen Café Latte Vanilla  wie gemacht für einen schönen, gemütlichen Nachmittagskaffee. Ich trinke an für sich unheimlich gerne Kaffee, aber da Koffein auf meinen Körper  absolut keine Wirkung hat, konsumiere ich ihn in der Regel eher als reines Genussmittel. Mit viel heißer Milch und am Liebsten veredelt mit einem Löffel Honig, etwas Café d´Arab Gewürz oder einem Stückchen Schokolade. Wenn schon denn schon! Daher hat es mich auch nicht sonderlich überrascht, dass sich der Café Latte Vanilla von Senseo ziemlich schnell zu meinem hyggeligen Mittagspausen Favoriten gemacht hat. Vom Geschmack her ist er wirklich richtig fein, die Vanille schmeckt man deutlich, aber dennoch auf sehr dezente Art heraus und auch von der Konsistenz ist er sehr angenehm und fast schon cremig. Ein richtiges Wohlfühlgetränk!

    IMG_1604-2

    Egal ob es nun Kaffee, eine Tasse Tee, ein Becher Kakao, oder am Ende dann doch etwas völlig anderes ist, was euch dabei hilft im Alltag einen kleinen Moment der Entschleunigung zu finden, wichtig ist im Grunde nur, dass man sein Bewusstsein dauerhaft dahingehend schärft, dass man nicht auf bestimmte Dinge und Voraussetzungen warten muss, um Besonderes zu erleben, sondern dass vor allem das Alltägliche so unendlich viele Möglichkeiten bietet, etwas durch und durch Besonderes zu sein.

    In diesem Sinne  hoffe ich, dass vielleicht auch ihr euren Alltag mit meinen Hygge Tipps in Zukunft entspannter und aufregender gestalten könnt. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

    Alles Liebe,

    Eni

    *Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit Senseo entstanden.